JUGEND & POLITIK

Jugendpartizipation und Jugendpolitik

Der Gemeinderat hat in der Stossrichtung 2030 festgelegt, dass die politische Beteiligung von Jugendlichen in der Gemeinde Bassersdorf gestärkt werden soll. Das Ziel der Förderung von politischer Beteiligung von Jugendlichen besteht insbesondere darin, die politische Partizipation nachhaltig zu gestalten, um dauerhafte Ergebnisse zu erzielen. Die Förderung der politischen Partizipation von Jugendlichen

  • verbessert die demokratische Diskussionskultur
  • erhöht die Motivation der Jugendlichen, sich später in gesellschaftliche Debatten einzubringen.
  • führt zu einer stärkeren Auseinandersetzung mit den politischen Rechten und deren Wahrnehmung

Integration, Recht und Empowerment von Jugendlichen
Jugendliche werden oft vom politischen Prozess ausgeschlossen, selbst wenn sie unmittelbar davon betroffen sind. Vor der Volljährigkeit haben Jugendliche zumeist keine rechtlichen Möglichkeiten, sich politisch verbindlich einzubringen.

Eine Förderung der politischen Partizipation von Jugendlichen bedeutet deshalb immer auch eine Förderung der gesellschaftlichen Integration einer ganzen Generation. Wenn den Jugendlichen Rechte gegeben werden und ihnen Verantwortung übertragen wird, werden sie befähigt, sich für ihre Anliegen und jene von anderen einzusetzen. Schweizer BürgerInnen erlangen zwar erst mit der Vollendung des 18. Lebensjahres das Wahl- und Stimmrecht, trotzdem besteht für Jugendliche die Möglichkeit, sich auf anderem Wege politisch einzubringen. Die politische Partizipation ist auch eine Möglichkeit zur non-formaler Bildung für Jugendliche. Dabei können sie sich Kompetenzen aneignen, die in verschiedenen Lebensbereichen von Vorteil sind.

Partizipation oder politische Beteiligung
Partizipation bezeichnet die Teilhabe einer Person oder einer Gruppe an Prozessen und Strukturen. Dabei wird zwischen individuellen und kollektiven Formen der Partizipation unterschieden. Ein Beispiel für individuelle Partizipation ist die Anhörung von Jugendlichen im Scheidungsverfahren ihrer Eltern. Ein Beispiel für kollektive Partizipation ist die Anhörung aller Jugendlichen einer Gemeinde zum Umbau des Sportplatzes. Kollektive Formen der Partizipation sind also in der Regel eher dem politischen Bereich zuzuordnen.

Modellvorhaben Partizipation

Die Gemeinde Bassersdorf beteiligte sich ab März 2018 bis Dezember 2019 am Modellvorhaben Partizipation der Okaj (offene Jugendarbeit des Kantons Zürich) Die Okaj hat vom Bund den Auftrag im Rahmen des Kinder- und Jugendfördergesetzes ein Programm zur Weiterentwicklung umzusetzen. Der Fokus liegt auf den Strukturen der Kinder- und Jugendförderung, der Stärkung der Freiwilligenarbeit, der Stärkung der Partizipation von Kindern und Jugendlichen sowie der Klärung und Definierung der Schnittstellen Schutz, Förderung und Partizipation.

Im Rahmen des Zieles der Stärkung der Partizipation werden mittels eines Modellvorhabens mit fünf Pilotgemeinden die Strukturen und Praxen der Kinder- und Jugendpartizipation auf Gemeindeebene analysiert. Unter fachlicher Begleitung und Beratung werden mögliche Strukturen für eine gelingende Kinder- und Jugendpartizipation auf Gemeindeebene diskutiert und definiert sowie Projektideen von Jugendlichen entwickelt, geplant und umgesetzt. Die Erkenntnisse daraus dienen den Gemeinden als Handlungsempfehlungen, wie die Kinder- und Jugendpartizipation künftig umgesetzt und verankert werden kann.

Ziel der Jugendumfrage in Bassersdorf war es, mehr empirische Kenntnisse zu den politischen und gesellschaftlichen Interessen der Jugendlichen sowie ihrem Bedürfnis an politischer Mitsprache zu gewinnen.

Das Ergebnis der Umfrage

Jugendkommission

Die Jugendkommission ist gemäss Organisationsreglement eine beratende Kommission und befasst sich ausschliesslich mit strategischen Fragen innerhalb der strategischen Vorgaben des Gemeinderates.
Der Jugendkommission obliegt die Entwicklung von Strategien der Kinder- und Jugendförderung in Bassersdorf sowie deren Umsetzung innerhalb der strategischen Vorgaben des Gemeinderates. Sie sensibilisiert die Öffentlichkeit für die Anliegen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen und fördert die politische Mitwirkungsmöglichkeiten der Jugendlichen innerhalb des Auftrages des Gemeinderates.

Weiter befasst sich die Jugendkommission mit Ursachen und Auswirkungen sozialer Themen von Kindern und Jugendlichen in Bassersdorf und wirkt bei der Ausarbeiten von Lösungsmöglichkeiten mit.

Im Rahmen ihrer Finanzkompetenzen kann die Jugendkommission Projektbeiträge aus dem
freien Jugendkredit bewilligen.

Mitglieder

-VorsteherIn Ressort Gesellschaft + Kultur

-Schulpflege (1)

-Ref. Kirchgemeinde (1)

-Kath. Kirchgemeinde (1)

-Elternvertretung aus dem Elternforum (1)

-2 Volljährige Personen, welche die Interessen der Jugendlichen gut vertreten können

-2 Minderjährige, interessierte Jugendliche

Das Bewerbungsformular für Jugendliche

Das Bewerbungsverfahren für junge Erwachsene

Jugendkredit

Der jährliche Jugendkredit der Gemeinde Bassersdorf beinhaltet einen freien Kredit von CHF 10‘000. Dieser ist bestimmt für die Finanzierung von nicht gewinnorientierten, kulturellen, sportlichen oder sozialen Projekten von und/oder für Kinder und Jugendliche der Gemeinde Bassersdorf.
Antragsstellende, die ihren gesetzlichen Wohnsitz in Bassersdorf haben, können einen Antrag für einen Beitrag aus dem Jugendkredit an die Jugendkommission stellen. Als Projekt gilt ein einmaliges Vorhaben mit Start- und Endtermin. Das Projekt muss innerhalb von 18 Monaten abgeschlossen sein.
Das Gesuch muss mit Projektbeschrieb und Budget schriftlich erfolgen. Die Jugendbeauftragte prüft die Unterlagen und gibt eine Stellungnahme dazu ab.
Die Beiträge werden unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Religion oder sozialem Status des/der Gesuchsstellenden ausgerichtet.
Die Bewilligung der Gesuche obliegt der Jugendkommission.
Die Projektverantwortlichen haben der Jugendkommission am Ende einen Abschlussbericht (Reporting) zu übergeben.
Die Unterlagen für die Gesuchseinreichung finden sie hier:

Gesuchsformular
Bewerbungsablauf

 

 

Jugendkredit-Event

Um den jährlichen Jugendkredit zu bewerben, plant die Jugendkomission einen Event für Jugendliche. Dabei sollen neben jugenkulturellen Show-Cases auch Ideen und Fragen rund um den Jugendkredit Platz finden. 

1

2